SV Sportfreunde Anderten e.V. von 1922

E-Junioren

Neues aus der E-Jugend der Sportfreunde aus Anderten!

 

Das Rückspiel gegen Hannover 96, am vergangenen Freitag, lief die ersten fünf Minuten so wie unser Trainer und die Eltern es sich gewünscht hatten. Wir standen kompakt hinten drin. Ließen den Gegner und Ball laufen und sorgten zu unserer eigenen Überraschung mit einem guten Stellungsspiel für ein 0:0. Doch leider konnten wir aufgrund unserer eigenen Fehlerquote das Spiel nicht die Ganze Zeit so gestalten. Ein paar kleine Unachtsamkeiten sorgten dann wieder viel zu schnell für die Gegentore. Unser Torwart war nicht zu beneiden, zumal er uns doch so einige tolle Paraden schenkte. Das einzige gute an diesem Spiel war, dass wir es schafften Hannover 96 wenigstens einen Treffer einzuschenken. Endstand 21:1


 

Ein weiteres Freundschaftsspiel bestritten wir am Sonntag den 25. September in Wülfel. Hier wollten wir einige Dinge probieren zumal unser Kader in den letzten Wochen doch etwas größer geworden ist. Viele Aufstellungsgedanken und Kombinationen hat sich unser Trainer einfallen lassen. Doch wie es so oft passiert hagelte es absagen und wir standen gerade mit einem Auswechselspieler da. Gegen eine körperlich robuste Mannschaft erreichen wir leider nur eine 3:4 Niederlage. Zu unkonzentriert waren wir heute auf dem Platz. Fehlpässe und falsches Stellungsspiel brachten uns viel zu oft in Bedrängnis. Unser Trainer versuchte uns nicht nur einmal zu erklären, wo rechts und links ist. Aber wir kamen heute damit gar nicht zurecht.

Dennoch konnten wir unsere Tore nach tollen Kombinationen abschließen. Einen Strafstoß verschenkten wir noch, obwohl wir da sonst sehr gut sind. Alles in allem konnten wir uns ein wenig austoben, aber wir müssen feststellen, dass unser Trainer bestimmt nicht mit uns zufrieden war.

Der Ausfall einiger Spieler war einfach nicht zu kompensieren. Wir hoffen nun auf das Rückspiel welches wir am 07. Oktober machen möchten. Hier wollen wir uns auf jeden Fall anders präsentieren.


 

Das siebte Spiel hieß VfL Eintracht Hannover – Sportfreunde Anderten.

Wir hatten uns viel vorgenommen wollten die Niederlage des Hinspieles vergessen machen. Wollten unseren derzeitigen Leistungsstand aufzeigen. Dies gelang uns in den ersten Minuten. Schnell gingen wir mit 1:0 in Führung. Individuelle Fehler in der Abwehr sorgten leider für den Ausgleich. Obwohl mittlerweile jeder unserer Spieler weiß, dass man den Gegner abläuft und den Ball dann nach außen führt. Passierte uns das kleine Missgeschick, dass wir den Ball nicht abliefen sondern am Torwart vorbei ins eigene Tor schossen. Ein Ausgleichstreffer der nicht unglücklicher fallen kann.

Wir machten weiter Druck kamen aber nicht zum erneuten Führungstreffer. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit unterlief uns das nächste Missgeschick. Eigentlich gab es keine Gründe zum Nachspielen, doch der Schiedsrichter ließ in der 28 Minute noch eine Ecke ausführen und das obwohl jeder weiß, dass nur ein Strafstoß auch nach der eigentlichen Spielzeit ausgeführt werden muss. Na ja wie es so kommt wurde diese Ecke unserer Rückstand zum 2:1 für den VfL Eintracht Hannover. Wir waren nicht in der Lage den Ball der auf den ersten Pfosten kam einfach weg zu schlagen. Schade, damit brachten wir uns auf die Verliererstraße.

Eine klare Ansage zur Halbzeit, mit genügenden Kopf waschenden Worten, sorgte für unseren guten Start in die zweite Halbzeit. Schnell konnten wir das zweite Tor zum Ausgleich erzielen. Auch die erneute Führung zum 3:2 für uns stellte eigentlich kein Problem da.

Aber wie das so ist, wenn nicht genug Kondition da ist, mussten wir Spieler tauschen. Leider haben unsere Ersatzspieler noch nicht die Erfahrung und Kondition der ersten Sieben. So gelangen wir erneut unter Druck. Durch unsere kleinen Geschenke die wir unserem Gegner immer wieder zukommen ließen konnte der VfL erneut ausgleichen. Sehr zum ärger von uns allen. Unsere Konzentration war auf einmal weg und wir bekamen in der Schlussminute noch das Tor zur 4:3 Niederlage. Dieses durfte uns eigentlich nicht so passieren.

Fazit: Konzentration und Kondition müssen dringend verbessert werden. Da unser letzter Mann nicht dabei war, haben wir feststellen können, welchen Wert er für unser Team hat. Hoffentlich ist er beim nächsten Kick wieder mit von der Partie.


Spielbericht Sportfreunde Anderten gegen PSV Hannover:

 Leider gibt es hier nur zu vermelden, dass wir mehr als bereit waren. Doch leider hat unser Gegner das Spiel einfach abgesagt. Es war sehr Schade, denn jeder unserer Spieler war ganz wild auf den Kick. So können wir nur 5 Tore und 3 Punkte verbuchen.

Dabei hatten wir heute alle Spieler an Bord. Schade.


 

Freundschaftsspiel TSG Ahlten – Sportfreunde Anderten

Zum Glück hatten wir einige Spiele an diesem Wochenende verabredet, sonst hätten wir kein Spiel bestreiten können. Die Enttäuschung des Spielausfalles noch im Kopf, wollten wir uns in Ahlten mal die Spieler anschauen. Wir müssen ja demnächst eine Hallenmannschaft melden und das ist nicht so einfach, Zumal unser Kader für zwei Teams zu klein ist und bei einer Mannschaft würden wir zu viele Kids nicht in den Spielerbetrieb bringen. Damit würden Sie sich nicht weiter entwickeln können.

Unser Gegner war bis auf zwei Kids Jahrgang 2006 und damit waren sie körperlich im Vorteil. Wir haben zwar auch Spieler des älteren Jahrganges bei uns in den Reihen, aber leider sind wir noch nicht ganz so weit, was Ausdauer und Schnelligkeit bedeutet. Zumal wir auch nur vier Spieler im älteren Jahrgang haben. Davon fehlte auch noch dann einer.

So waren die Größenverhältnisse gleich klar. Wir waren heute nur ein Außenseiter. Das mussten wir dann auch relativ schnell erkennen. Eine unnötige Diskussion lenkte den Torwart dermaßen ab, dass er gar nicht richtig mitbekam, dass der Gegner schon zum ersten Mal aufs Tor schoss. Keine Chance für den Torwart und es stand 1:0.

Die Schnelligkeit und die körperliche Präsens sorgten dafür, dass wir kaum ins Spiel kamen. Zu viele Pässe von uns kamen nicht an. Man hat leider nicht den Gegner zugestellt, sondern mit viel Respekt den Gegner agieren lassen. Die Leichtigkeit mit der Ahlten durch unsere Reihen gingen und immer wieder zum Abschluss kamen war erschreckend. So durften wir uns auch nicht über ein 8:0 Rückstand zur Halbzeit beklagen.

Einige Wechsel in unseren Reihen sorgten in der zweiten Halbzeit für viel mehr Aktionen auf unserer Seite. Plötzlich konnte der Gegner nicht mehr so leicht überall durch marschieren. Wir kamen zu Torchancen, die wir dann auch abschließen konnten. Ziemlich überrascht vom neuen Tempo und Kampfgeist, der nun bei unseren Spielern zu finden war, kam die Spieler von Ahlten ein paar Minuten ins schwimmen. Allerdings fehlte uns die nötige Konzentration um noch mehr aus diesen Situationen zu machen. Auch waren unsere Spieler verblüfft über die Kommentare der Gegner. Worte fielen da, die eigentlich nicht auf den Fußballplatz gehören. Schon gar nicht, wenn man daran denkt, dass wir in einigen Monaten als JSG zusammen spielen wollen. Wo wir uns Fußballerisch noch weiterentwickeln müssen, muss unser heutiger Gegner noch mal nachschlagen was FairPlay bedeutet.

Die Partie Endete mit einer 12:3 Niederlage die in der Höhe leider nicht ganz unsere Leistung zeigt. Schade.


 

 

Freundschaftsspiel Sportfreunde Anderten – FC Stern Misburg

Das zweite Spiel an diesem Wochenende und wir waren hoch motiviert. Leider stand uns nicht ganz der volle Kader zur Verfügung. So mussten wir einige Änderungen in unserer Startaufstellung vornehmen. Wir eine Mischmannschaft von Spielern des Jahrganges 2006 und 2007 und der Gegner reiner 2007 Jahrgang.

Im Vorfeld dieses Spieles hatten wir uns einen Schiedsrichter besorgt, allerdings war er heute Morgen nicht mit von der Partie. Nach einem kleinen Telefonat bekamen wir dann die Absage. Weitere Bemühungen führten auch nicht zu einen zufriedenstellendes Ergebnis. Zum Glück übernahm ein Vater dann die Rolle des Schiedsrichters. Beide Trainer versprachen den Mann in der Mitte zu unterstützen, was auch sehr gut klappte.

Dachte man am Anfang noch der Gegner ist auf einigen Positionen recht klein besetzt, so konnten wir gleich feststellen, dass die kleinen Spieler sehr flink waren. Mit der Schnelligkeit kam der ein oder andere Spieler von uns gar nicht zurecht. Somit konnte der Gegner die ersten Chancen recht schnell rausspielen. Bei uns im Team klappten einige unserer Laufwege nicht, Spieler die das erste Mal auf dieser Position waren, wussten leider nicht genau, was sie da alles machen müssen. So lagen wir dann auch verdient zurück. Ein Freistoß brachte uns wieder zurück. Einen Schuss unter der Latte konnte der Torwart nicht abwehren. Toll gemacht. Mit der zweiten Luft kamen wir zu weiteren Chancen und Toren.

Aber die Fehlerquote und die mangelnde Laufbereitschaft sorgten immer wieder für gute Aktionen bei unseren Gegner. So waren wir im Verteilen der Geschenke wieder voll dabei. Somit durften wir uns auch nicht über eine Niederlage beschweren. Mit 2:5 ging das Spiel dann leider zu unseren Ungunsten aus.

Fazit aus den Freundschaftsspielen: Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit müssen deutlich gesteigert werden. Ballannahme sowie die Ballmitnahme darf kein Fremdwort sein. Die Handlungsschnelligkeit auf dem Platz müssen wir erarbeiten. Wir spielen leider noch zu viel verstecken. Die Präsens der einzelnen Spieler auf dem Platz muss sich deutlich steigern.

Dennoch dürfen wir aber auch nicht vergessen, wo wir unsere Spieler abgeholt haben. Wie lange Sie schon beim Fußball dabei sind. Was ihnen noch keiner verraten hat. Taktik und Technik müssen halt erst erarbeitet werden. Von daher sind wir auf einen sehr guten Weg. Im Vergleich zu unseren Anfängen ist da schon jede Menge passiert. Mittlerweile macht es auch ordentlich Spaß zu zusehen mit welchem Einsatz sie versuchen ein gutes Ergebnis zu erreichen.

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.